Wenn einer eine Reise tut... - Posaunenchor unternahm Herbstfahrt

Eine wundervolle Jubiläumsreise, anlässlich des 90. Geburtstages des Posaunenchores Lich, führte uns vom 19. bis 21.September 2014 nach Thüringen.
22 Musikfreunde kamen gegen Mittag in Weimar an. Nach einer Stadtführung in strömendem Regen, die uns allen sicher in Erinnerung bleiben wird, fuhren wir zum Abendessen in unser "Hotel am Schloß" nach Apolda. Dort ließen Unterkunft und Verpflegung keine Wünsche offen. (Die nassen Schuhe wurden mit dem Fön getrocknet;) Am Samstagmorgen besuchten wir das Glockenmuseum in Apolda, in dem auf anschauliche Weise die Kulturgeschichte und die Herstellung der Glocken gezeigt wird.
Ebenso ist dort eine Ausstellung zur Geschichte der Apoldaer Textilindustrie mit beeindruckenden Strickmaschinen und dem Rückblick auf 400 Jahre Apoldaer Wirker-und Strickergewerbe.

Nachmittags trafen wir uns dann in Erfurt an den Stufen des imposanten Erfurter Doms mit unserem Stadtführer. Diese Stadtführung hat uns alle begeistert. Geleitet von einem gut gelaunten Menschen, der übrigens auch Musiker ist, marschierten wir durch Erfurt.
Lebhaft und sehr unterhaltsam zeigte er uns viele Stellen dieser
wunderschönen Stadt, z.B. die Krämerbrücke und imposante Häuserfassaden.
So einen Stadtführer lässt man nicht einfach gehen: also haben wir seine "Laufzeit", im wahrsten Sinne des Wortes, kurzerhand verlängert!
Nach einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant "Kromers" fuhren wir zum Eröffnungskonzert der Erfurter Kirchenmusiktage 2014 in der Predigerkirche.
Unter der Leitung von Dietrich Ehrenwerth verzauberten uns die
RHEIN-MAIN-KAMMERPHILHARMONIE und der AUGUSTINER-VOCALKREIS mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart.
Von den wunderbaren Solisten blieb besonders die Sopranistin Elisabeth Wimmer in Erinnerung. Durch ihre Stimme und ihre Ausstrahlung erreichte die Musik nicht nur unsere Ohren, sondern auch manches Herz.

Der Gottesdienst am Sonntag in Bad Sulza wurde von Pfarrerin Barbara Lang gehalten und vom Posaunenchor, unter der Leitung von Christof Becker, musikalisch gestaltet.
Den vielen Gottesdienstbesuchern hat es wohl gefallen: eine Zugabe am Ende eines Gottesdienstes hat auch noch nicht jeder von uns erlebt - schön war's.

Vor der Abreise aus unserem "Hotel am Schloß" in Apolda gab es dort noch ein gemeinsames Mittagessen, bevor wir uns dann auf dem Heimweg machten.

Herzliches Dankeschön an Erika Schilz, Pfarrerin Barbara Lang und Kantor Christof Becker für die Planung und Durchführung dieser wunderbaren Reise.
Danke auch an die Fahrer Barbara Lang, Christof Becker und Günter Pfeil, die uns sicher hin- und wieder zurückbrachten.

Heidi Thoss

Unterkategorien